Artikel zum Thema

einfach anklicken

SRF.PNG
SRF2.PNG
SRF3.PNG

Die hausärztliche Praxisapotheke

Viel wurde über den möglichen Missbrauch von Medikamentenabgabe durch ÄrztInnen gewährweist und natürlich ist dies wie bei allem grundsätzlich möglich. Dass HausärztInnen  sich aber primär Ihren PatientInnenn verpflichtet fühlen und diese über viele Jahre betreuen und Vertrauen das grösstes Gut ist, spiegelt sich in einer schweizweiten unabhängigen vom BAG in Auftrag gegegeben Studie wider. Diese zeigte deutlich niedrigere Kosten bei Selbstdispenation, was zu massiver Kostendämpfung beiträgt.

Leider hört der Verteilkampf aber deshalb nicht auf. Denn es geht um viel Geld und wenig Transparenz für die immer grösser werdenden Apothekenketten.

 

Hierzu eine kleine Rechnung am Beispiel von Escitalopram

 

Original: Cipralex®  20mg 98 Stück Kosten: 162.40 CHF

 

Generikum: Escitalopram 20mg Axapharm 91.05 CHF

 

 

 

 

Hierzu siehe auch:

BEITRAG SRF

Apotheken verrechnen happigen Zuschlag für Generika

BEITRAG BEOBACHTER

Weshalb muss ich in der Apotheke einen Zuschlag zahlen?

ZUM THEMA WIE KRANKENKASSEN UND APOTHEKER AN ALLEN ANDEREN VORBEI VERHANDLEN UND ÖFFENTLICHKEITSWIRKSAME MOGELPÄCKCHEN PACKEN BEITRAG BASELLANDSCHAFTLICHE ZEITUNG

Apotheker und Krankenkassen wollen die Medikamentenkosten senken

 

Hinzukommt, dass die Verdienstmarge bei Selbstdispensation bei 8% und bei Apotheken bei 12% festgesetzt wurde.

Somit um beim Beispiel von oben zu bleiben verdient die Praxisapotheke 7.30 CHF an der Abgabe von Escitalopram.

Mit dem Ausstellen eines Rezeptes würde die Praxis deutlich mehr verdienen.

 

Am Beispiel unserer Praxis hat sich der Verdienst nach Übernahme der Belieferung des Altersheims durch die Apotheker aus angeblichen Qualitätsverbesserungsgründen nicht geschmälert, da die Ausstellung von Rezepten den Verlust gut kompensiert. Zuvor wurde das Altersheim gratis ohne Aufschläge und Rezeptausstellung und incl. Medikamentencheck beliefert.

Was uns aber stört ist die Kostenexplosion. So wird auch im Altersheim der Beratungszuschlag verrechnet, obwohl die PatientInnen gar nie gesehen werden. Der Medickeck ist dabei sogar pro Medikament in Rechnung stellbar.

Als Grundversporger stört uns, dass dies nie publik gemacht wird. Das Einsparungspotential wäre enorm. Man könnte sich auch fragen, warum es die Grundversorger stört. Sie würden ja mehr verdienen, wenn sie die Praxisapotheke aufgeben. Es stört uns dennoch gewaltig, da wir so unser Gesundheitswesen schädigen und an anderen wichtigen Stellen wieder eingespart wird, wo unser Einsatz Leben verbessert und wirklich hilft.

Quintessenz:

Die Belastung der Prämienzahler ist exorbitant höher. Das Einsparpotential ist enorm bei gleichbleibender Versorgung. Wer bei diesem System mit staatlicher Förderung der Apothekerketten zu ungunsten des Prämienzahlers noch von wirklichem glaubhaften Willen zur Prämiensenkung spricht, sollte sich seiner Glaubwürdigkeit hinterfragen.

 

 

 

Unterbiel 26

4418 Reigoldswil

Tel 0619411919

Fax 0619411720

Mail: praxis.reigoldswil@hin.ch

Wir sind für Sie da

Ärztin in Ausbildung zur Allgemeinen Inneren Medizin FMH letztes Ausbildungsjahr

aktuell Kinderpause bsi Januar 2021

Dipl. med. Rahel Häuptle

Dr. med. Stefan Lehmann

Arzt für Allgemeine Inneren Medizin FMH

Dr. med. Johannes Manggold

Arzt für Allgemeine Inneren Medizin FMH

Öffnungszeiten

 

Montag bis Freitag

7:30 bis 18:00

Abendsprechstunde

Montag und Donnerstag

von 18:00  bis 20:00

(Telefon nur bis 19:00 bedient)

 

 

Coronaabstriche

Covidzeit

Schützen wir uns gegenseitig

Wir sind vorbereitet.

AUSSERHALB DER SPRECHZEITEN

stehen Ihnen folgende Institutionen zur Verfügung:
 

 Für Erwachsene:
-
Medizinische  Notrufzentrale

   061 261 15 15

 - NOTRUF 144

 - Notfall Kantonsspital Liestal

    mit der hausärztlichen Notfallpraxis

    061 925 25 25

 Für Kinder

- UKBB 061 704 12 12

- Medizinische  Notrufzentrale 061 261 15 15

Dr. med. Antje Urbig

Ärztin in Ausbildung zur Allgemeinen Inneren Medizin FMH , Praxisassistenzzeit

Bitte lesen Sie vor dem Praxisbesuch dazu

Unterbiel 26

4418 Reigoldswil

Tel 0619411919

Fax 0619411720

Mail: praxis.reigoldswil@hin.ch